Religionswissenschaft

Religion und Risiko: riskante Religion und religiöse Risikobewältigung

Dienstag, 07.12.2021

Bekanntlich hat der französische Philosoph Blaise Pascal (1623-1662) den religiösen Glauben mit einer Wette verglichen. Das Seminar soll aber nicht die theologischen Implikationen der Unbestimmbarkeit religiöser Belohnungen bzw. Bestrafungen philosophisch erörtern. Im Mittelpunkt unserer Diskussionen werden hingegen die sozialen und kulturellen Folgen der vielfältigen Zusammenhänge zwischen Religion und Risiko stehen.

Religion kann an sich als eine riskante Aktivität betrachtet werden, weil es in manchen Fällen unmöglich ist, zu wissen, ob die religiös postulierten Erwartungen erfüllt werden. Welche Strategien setzen religiöse Menschen und Gemeinschaften um, um die kognitive und soziale Belastung dieser Unsicherheit zu mindern? Und wie reagieren sie, wenn ihre Erwartungen offensichtlich nicht erfüllt werden, z.B. im Falle einer gescheiterten Prophezeiung?

Religiöse Praktiken und Glaubensinhalte können dazu ein weltliches Risiko beinhalten, z.B. wenn die Mitglieder einer religiösen Gemeinschaft auf medizinische Behandlungen wie Impfungen oder Bluttransfusionen in Namen ihrer Überzeugungen verzichten, oder wenn sie an gefährlichen oder schmerzhaften Ritualen teilnehmen. Wie kann man in religionswissenschaftlicher Perspektive erklären, dass vernünftige Menschen ein solches Risiko akzeptieren?

Religion dient aber in unterschiedlichen Kontexten auch als ein Mittel, um die Unvorhersehbarkeit der weltlichen Ereignisse unter Kontrolle zu bringen und eine Ordnung in der kontingenten Veränderbarkeit des Alltags zu finden. In diesem Sinne können gewisse religiöse Praktiken und Glaubensinhalte auch als Formen der Risikobewältigung betrachtet werden. Welche Deutungsangebote bieten verschiedene religiöse Traditionen, um das menschliche Handeln in einer unsicheren Welt zu planen und legitimieren?

Im Seminar werden wir auf diese Fragen auf der Grundlage von theoretischen Texten und konkreten Beispielen aus verschiedenen Religionen eingehen. Darüber hinaus wird das Seminar die Möglichkeit individueller Vertiefungen bieten.

Für den Besuch der regulären Vorlesungen/Seminare bedarf es keiner separaten Anmeldung.

Veranstaltungsart:Vorlesung/Seminar vor Ort
Dozierende(r): Prof. Dr. Andrea Rota
07.12.2021:14:00 - 16:00
Ort:Raum: Raum F001 - Institut für Religionswissenschaft (Keine Angabe)
Unitobler
0 36
3012 Bern

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.