Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Autorenkolleg: Herkunft

Dienstag, 07.12.2021

In jedem Herbstsemester veranstaltet das Collegium generale der Universität Bern einen Zyklus Literarischer Lesungen. Ein entsprechendes Seminar behandelt Texte der eingeladenen SchriftstellerInnen. Das Thema im Herbst 2021 lautet: Herkunft. - Wie stark bestimmt die soziale Herkunft unseren Platz in der Gesellschaft? Inwiefern entscheidet sie über unsere Bildung, unseren Beruf, unseren Wohlstand? Warum revoltieren die sogenannten Abgehängten gegen die urbanen "Eliten" vom Trumpismus bis zu den jilets jaunes? Wie divers sind Universitäten und Medien, Kultur und Politik in sozialer Hinsicht? Welche Rolle spielen im akademischen und literarischen Diskurs neben dem Geschlecht (gender) die ethnische Identität (race) und der wirtschaftliche Status (class)? Wie wichtig ist uns neben "Geschlechter-", "Generationen-" und "Klimagerechtigkeit" die "Bildungsgerechtigkeit"? Diskutiert wurden in Frankreich die Schriften von Didier Eribon ("Rückkehr nach Reims") und Éduard Louis ("Das Ende von Eddy"). Aber auch in deutscher Sprache gibt es eine Reihe einschlägiger Neuerscheinungen. Wir lesen Texte von Christian Baron, Kurt Drawert, Deniz Ohde und Stefanie Sargnagel. Die (öffentlichen) Literarischen Lesungen des Collegium generale sind Bestandteil des Seminarprogramms.

Für den Besuch der regulären Vorlesungen/Seminare bedarf es keiner separaten Anmeldung.

Veranstaltungsart:Vorlesung/Seminar vor Ort
Dozierende(r): Prof. Dr. Oliver Lubrich
07.12.2021:18:15 - 20:00
Ort:Raum: Seminarraum 115 (Keine Angabe)
Hauptgebäude
0 4
3012 Bern

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.