Geschichte

[vor 1800] - «Netzwerk des Handels, Netzwerke der Personen – die Hanse im Spätmittelalter»

Dienstag, 05.12.2017

Wenn heute von grenzüberschreitendem Personen- und Warenverkehr die Rede ist, wird gerne die Hanse als Beispiel angeführt. Hierbei handelt es sich um eine Organisation von Kaufleuten und ihrer Städte, welche seit dem Hochmittelalter im Nord- und vor allem Ostseeraum den Handel beherrschte. Ihre Kaufleute genossen an zahlreichen Handelsplätzen, die unterschiedlichsten Herren gehörten, von Brügge im heutigen Belgien bis Nowgorod in Russland umfangreiche Handelsprivilegien. In der Vorlesung soll die Entwicklung der Hanse von ihren Anfängen im 12. Jahrhundert bis zum beginnenden 16. Jahrhundert nachgezeichnet werden. Zusätzlich wird ausführlich auf die Kaufleute, ihre Interessen, Strategien und Produkte sowie ihre Familien und Kultur eingegangen. Gleichzeitig wird zu fragen sein, weshalb die Hanse lange ein «Erfolgsmodell» war und welche Gründe hinter ihrem langsamen Niedergang standen.

Veranstaltungsart:Vorlesung/Seminar
Dozierende(r): Prof. Dr. Christian Hesse
05.12.2017:14:15 - 16:00
Ort: Unitobler
Lerchenweg 32-36
3012 Bern
F-121, Seminarraum

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.