Theologie

Bibellektüre und Emanzipation. Die Interpretation der Bibel durch jüdische und christliche Frauen im langen 19. Jahrhundert

Dienstag, 04.12.2018

Wie haben Frauen in verschiedenen Kontinent zwischen dem ausgehenden 18. Jahrhundert und dem Ersten Weltkrieg die Bibel gelesen und interpretiert? In dieser Veranstaltung wird untersucht, wie Frauen ihre Lektüre der Bibel mit dem Engagement für ihre Emanzipation verbanden. So zogen etwa die Schwestern Grimké in den USA die Bibel dazu heran, auf die Gleichheit der Geschlechter zu pochen und so ihr Recht zur gleichberechtigten Teilnahme an gesellschaftlichen Erneuerungsbewegungen geltend zu machen. Unter Berufung auf die Bibel reklamierten verschiedene Frauen im 19. Jahrhundert das Recht von Frauen zu predigen und zu evangelisieren, andere deuteten ihre Forderung nach politischer Emanzipation von der Bibel her. Manche biblischen Texte (wie etwa das Buch Genesis) und Frauengestalten wie Eva, Sarah, Hagar, Deborah waren besonders beliebt und dienten zum Teil als Vorbilder für die eigene Lebensgestaltung. Behandelt werden u.a. Texte von Florence Nightingale, Harriet Beecher Stowe, Josephine Butler, Mary Anne Schimmelpenninck, Pandita Ramabei, Grace Aguilar und Helene von Mülinen, aber auch die nationale Grenzen übersteigenden Verbindungen und Netzwerke zwischen diesen jüdischen und christlichen Frauen. Die Veranstaltung beginnt am 25. September 2018. Zur Vorbereitung Irmtraud Fischer, Jorunn Øklund, Mercedes Navarro Puerto, Adriana Valerio, Frauen, Bibel und Rezeptionsgeschichte. Ein internationales Projekt der Theologie- und Genderforschung, in: Irmtraud Fischer, Mercedes Navarro Puerto, Andrea Taschl-Erber (Hg.), Tora, (Die Bibel und die Frauen. Eine exegetisch-kulturgeschichtliche Enzyklopädie, Bd. 1.1: Hebräische Bibel - Altes Testament), Stuttgart (Kohlhammer) 2010, 9-35. Weitere Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Veranstaltungsart:Vorlesung/Seminar
Dozierende(r): Prof. Dr. Angela Berlis
04.12.2018:10:15 - 12:00
Ort: Unitobler
Lerchenweg 32-36
3012 Bern
F-101, Seminarraum

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.